Warum es uns gibt

Diskriminierung, Rassismus und Antisemitismus sind für eine Vielzahl von Menschen in Deutschland Alltag.

In den letzten zwei Jahren lassen sich insbesondere für gewaltvolle Formen rassistischer Diskriminierung extreme Beispiele finden: Nach dem rechtsradikal motivierten Mord in Kassel, dem antisemitischen Attentat in Halle 2019, kam es im Februar 2020 mit dem rassistischen Anschlag in Hanau, bei dem neun Menschen starben, innerhalb von neun Monaten zu drei rassistisch motivierten Hasstaten mit tödlichen Folgen.

„Wir müssen zusammenrücken. Wir müssen füreinander einstehen.“ lautete der Appell von Ayten Kılıçarslan, geschäftsführende Vorsitzende des Bundesverbands Sozialdienst muslimischer Frauen, nach den Morden. Sie lud auf diese Weise im Februar 2020 die Programmträger*innen des Bundesprogramms „Menschen stärken Menschen“ zur Zusammenarbeit in die AG ‚Haltung zeigen‘ ein.

Die AG setzte sich das gemeinsame Ziel rassistischer Gewalt als Ergebnis struktureller Diskriminierung konkrete Maßnahmen entgegenzusetzen und im Bundesprogramm als Sprachrohr für eine lautere, gemeinsame Haltung für Vielfalt und gegen Rassismus zu fungieren. Dafür schlossen sich die Organisationen BürgerStiftung Hamburg, ROCK YOUR LIFE! gGmbH, Start with a Friend e.V. und der Bundesverband Sozialdienst muslimischer Frauen als Allianz zusammen und initiierten und entwickelten die Initiative Haltung zeigenVielfalt stärken‘.

Das Bundesprogramm „Menschen stärken Menschen“

Das Bundesprogramm „Menschen stärken Menschen“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) fördert seit 2016 bürgerschaftliches Engagement in Form von Pat*innenschaften & Mentoring – bundesweit in 25 zivilgesellschaftlichen Organisationen.

Die Pat*innenschaftsprojekte im Bundesprogramm zeichnen sich vor allem durch zwei Dinge aus:
• ihre spezifische Beziehungsarbeit: Pat*innen und Mentees werden individuell betreut,
• und ihre partizipativen Ansätze in Tandems: Jede*r kann sich mit seinen individuellen Erfahrungen einbringen.

Sie leisten einen zentralen Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt, indem sie den Dialog zwischen unterschiedlichen Menschen herstellen, sie stärken und unterstützen. Das Programm lebt von seiner Vielfalt, in der unterschiedliche Zielgruppen, Konzepte und Kenntnisse zusammenkommen.

© Illustration hanımkatür

Was wir machen

Die Initiative Haltung zeigenVielfalt stärken‘ startete im März 2021 als Weiterentwicklung der AG ‚Haltung zeigen‘.

Unsere Ziele

  • Unterstützung bei der Etablierung bzw. Vertiefung einer diversitäts- und diskriminierungssensiblen Organisations- und Pat*innenschaftspraxis
  • Stärkung der Organisationen und Projekte im Bundesprogramm, Diskriminierung und Rassismus zu erkennen und zu bekämpfen.
  • Die Kultivierung eines offenen Dialogs.
  • Die Stärkung einer gemeinsamen Haltung für Vielfalt und gegen jegliche Form von (rassistischer) Diskriminierung im Bundesprogramm.
  • Förderung eines Verständnisses der Zusammenhänge rassistischer Gesellschaftsstrukturen und individueller Haltung.
  • Empowerment von Betroffenen.

Unsere Projektbausteine

Antidiskriminierungs- und
Antirassismusworkshops

Abschlussveranstaltung mit
Vorstellung der Publikationen

Handreichungen &
Praxishilfen für die
diskriminierungssensible
Pat*innen­schaft­spraxis

Trainings

Antidiskriminierungs- & Antirassismus-Workshops für die Organisationen des Bundesprogramms, Zeitraum Juni bis September 2021, je 3 Module. Zielgruppe dieser Workshops sind in diesem Jahr die leitenden und koordinierenden Mitarbeitenden der Pat*innenschaftsprojekte bzw. Organisationen.

Reflexionstandems

Das Workshopprogramm wird durch die Arbeit in Tandems begleitet. Die Teilnehmenden sind eingeladen zwischen den Workshopterminen gemeinsam weiterzuarbeiten und zu reflektieren.

Handreichungen & Praxishilfen

Die in den Trainings für die Pat*innenschaftsarbeit entstandenen Erkenntnisse werden verschriftlicht und in Form von Handreichungen und Praxishilfen Ende 2021 veröffentlicht.

Praxishilfen & Publikationen

Die Handreichungen und Praxishilfen geben die in den Trainings behandelten Inhalte wieder und bereiten sie für die eigene Reflexionsarbeit auf. Sie werden Begriffsdefinitionen und Arbeitsmaterialien in Einfacher Sprache sowie Literaturhinweise zur Vertiefung und Verweise auf Expert*innen beinhalten.

Bald hier …

Wer wir sind

Das Projekt setzt sich zusammen aus der Steuerungsgruppe, dem Projektteam und einem Fachbeirat.

Steuerungsgruppe

Annika Jähnke (sie/ihr)

Projektleitung „Landungsbrücken – Patenschaften in Hamburg stärken“

BürgerStiftung Hamburg

Ayten Kılıçarslan (sie/ihr)

Geschäftsführende Vorstandsvorsitzende

Sozialdienst muslimischer Frauen e.V.

Sanga Lenz (sie/ihr)

Projektleitung Initiative „Haltung zeigen – Vielfalt stärken“

Sozialdienst muslimischer Frauen e.V.

Taner Yüksel (er/sein)

Projektleitung „Patenschaft – Praxis – Qualifizierung“ (PPQ)

Sozialdienst muslimischer Frauen e.V.

Teresa Rodenfels (sie/ihr)

Geschäftsführende Vorsitzende

Start with a Friend e.V.

Verena Thun (sie/ihr)

Programmleitung R!EACH

ROCK YOUR LIFE! gGmbH

Projektteam

Sanga Lenz (sie/ihr)

Projektleitung

s.lenz@smf-verband.de

+49 (0)176 862 89 363

Saskia Schindler (sie/ihr)

Projektmitarbeiterin

s.schindler@smf-verband.de

+49 (0)176 874 54 524

Projektträger*in

Kooperationspartner*innen